Hydraulikpumpen (Rolls-Royce Silver Shadow)

Aus Rolls-Royce Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Hydraulikpumpe beim Rolls-Royce Silver Shadow
Hydraulikpumpe beim Rolls-Royce Silver Shadow
Hydraulikpumpe beim Silver Shadow Kreis 2
Kolben der Hydraulikpumpe
Einbau der Blattfeder in der Hydraulikpumpe

Die Hydraulikpumpe ist das Bauelement der Hydraulik welches einen quasi kontinuierlichen Volumenstrom erzeugt. Der Volumenstrom bleibt auch dann konstant, wenn durch Widerstände, hervorgerufen durch die Akkus und Höhenventile ein im Hydrauliksystem ein Druck entsteht.

Hinweisliste für die Arbeit
Werkzeuge für die Arbeiten Ersatzteile für die Arbeit
7/16" Maulschlüssel Dichsatz für Rolls-Royce Hydraulikpumpe
Sprengringzange Vergaser / Ansang Filter
5/8" Maulschlüssel Zuleitungs-O-Ring
1/2" Nuss"
Bremspumpenwerkzeug


Hydraulik-Pumpen — der Test

1. Die Anlage(n) druckentlasten mit Bremspedal tritten. 2. Entlüftungsrohr von geeigneter Länge auf der Entlüftungsschraube des Druckspeichers aufsetzen, die ihre Zufuhr von der Defekt-verdächtigen Pumpe erhält. Schraube aufdrehen und das andere Ende des Prüfrohrs in ein sauberes Meßgefäß einsetzen und dort festhalten. 3. Die zugehörige Behälterkammer füllen und den Motor anwerfen. 4. Jetzt sollte die Flüssigkeit in einer Reihe von Spritzern aus der Röhre austreten, und zwar im glei­chen Takt mit den einzelnen Nockenwellenumdrehungen. Die Ausflußmenge muß bei einer Motordreh­zahl von 1000 U/min etwa 250 cm^ (ca. 0,14 1) pro Minute betragen.

5. Wenn kein Zustrom vom Druckspeicher erfolgt, ist die Pumpe defekt, jedoch kann eine zweite Prü­fung folgendermaßen vorgenommen werden:

6. Zündung abschalten, Anlagen druckentlasten, dann die Entlüftungsschraube des Druckspeichers festziehen und das Rohr entfernen.

7. Den biegsamen Hochdruck-Einlaßschlauch vom Druckspeicher abschließe und die obige Prüfung wiederholen. Jetzt sollte die Flüssigkeit aus dem Schlauch austreten und nicht durch den Druckspeicher fließen.

8. Ist der. Ausfall einer Pumpe festgestellt, muß sie ausgebaut und überholt werden.Sollte an den Hydraulik-Pumpen als einziger Defekt eine Leckstelle auftreten, ist es möglich, die beiden Außendichtringe in Einbaustellung der Pumpen zu erneuern.

Äußere Pumpendichtringe — Erneuerung

1. Alle Nebenaggregate des Motors in Pumpen-Anschlußnähe abmontieren.

2. Pumpe(n) und unmittelbare Umgebung müssen gut gereinigt sein.

3. Hydraulik-Druck ablassen und die jeweiligen Rohrverbindungen der Pumpe(n) abschrauben.

4. Den großen Sprengring vom Oberteil des Pumpengehäuses abnehmen und das Außengehäuse nach oben abheben, um die Pumpe mit den beiden Dichtringen freizulegen.

5. Die alten Dichtringe wegwerfen und neue anbringen. Mit Dot 3/4 bzw RR363 schmieren. 6. Außenmanschette des Pumpengehäuses anbringen, dabei die Kanäle mit ihren zugehörigen Rohr­leitungen ausrichten. Manschette fest in Einbaustellung drücken, dann den Sprengring einsetzen.

7. Pumpe mit vorschriftsmäßiger Flüssigkeit vorfüllen, dann die Leitungen an die Pumpe montieren, Anlage unter Druck setzen und Pumpe(n) auf Leckstellen prüfen.

Hydraulik-Pumpe — Ausbau

1. Zum Ausbau der Hydraulik-Pumpe vom Motor ist folgendes zu beachten:

2. Druck aus der Hydraulik ablassen, dann die im Kofferraum befindliche Batterie abklemmen.

3. Den biegsamen Vergaser-Lufteinlaß abmontieren; sodann Vergaser, Lichtmaschine oder Kühlanla­genkompressor sowie die zugehörigen Teile ausbauen,

4. Niederdruckeinlaß- und Hochdruck-Auslaßleitungen von beiden Bremspumpen abnehmen. Pum­penöffnungen und Leitungsenden abdichten.

5. Kopfschraube und Klemme zur Sicherung der hinteren Pumpen-Förderleitung und der Zündspüle am Luftansaugkopf abmontieren. Schraube zur Befestigung der Zündspule wiedereindrehen.

6. Luftansaugkopf ausbauen.

7. Mit einem Pumpenwerkzeug die Hydraulik-Pumpe von ihrem Sockel auf dem Stößelkastendeckel abmontieren; Sockel gegen das Eindringen vong Schmutz sichern.

Anmerkung:
Beim Zerlegen der beiden Pumpen ist darauf zu achten, daß die Teile nicht miteinander ausgetauscht werden.

Hydraulik-Pumpen Wartung

Der Techniken sollte sich darüber bewusst sein, dass es sich bei den Hydraulik-Pumpen um Einheiten handelt, welche jetzt an Ort und Stelle überholt werden kann, da alle Bauteile zu beziehen sind. Natürlich kann man auch die ganze Pumpeneinheit im Austausch überholen lassen.

Bei älteren Modellen war die Verbindungsleitung zur Pumpe mit einer Messingolive und Spezialmutter versehen: die Pumpe hatte einen stufenförmigen Einsatz. Bei neueren Modellen ist das Rohrende erweitert und der Pumpengehäusesitz kegelförmig ausgearbeitet. Wenn der Austausch einer Hydraulik-Pumpe notwendig wird, ist darauf zu achten, daß der vorschrifts­mäßige Sitz des Niederdruck-Einlaßkanals für die in dem betr. Fahrzeug eingebaute Behälterleitung ge­währleistet ist. Im Bedarfsfalle muß das Außengehäuse der neuen Pumpe mit dem der ursprünglichen Einheit ausgetauscht werden.

Hydraulik-Pumpe — Zerlegen

1. Nach Aufstellung der Einheit auf einer sauberen Werkbank den Aufsatz ausbauen.

2. Mit einer geeigneten Sprengringzange den zur Befestigung des Pumpen-Außengehäuses dienenden Sprengring entfernen. Das Pumpen-Gehäuse abnehmen.

3. Die beide 'O'-Ringe abnehmen und durch neue aus dem Überholsatz

4. Rückschlagventil kompett. sowie den Sprengring aus der Bohrung des Pumpenaufsatzes entfernen. Zur Herausnahme der angefasten Unterlegscheibe ist möglicherweise die vorsichtige Verwendung eines kleinen Schraubenziehers notwendig. Sollte die Unterlegscheibe stark gequetscht sein, muß sie entfernt und beim Einbau an ihrer Stelle eine neue eingesetzt werden.

5. Den Einlaßventilring, Abstandring und die kegelförmige Ventilfeder vorsichtig entfernen.

6. Den Hydraulik-Pumpenstiefel vorsichtig mittig herausziehen. 7. Sprengring von der gegenüberliegenden (unteren) Seite der Pumpe abnehmen und den Pumpenstie­fel mit dem Federring aus dem Gehäuse herausziehen. Die Feder auf Schäden prüfen.

8. Den letzten verbleibenden 'O'-Ring aus der Gehäusebohrung entfernen.

Rück­schlagventil folgendermaßen zerlegen:

9. Den Sprengring mit einer Zange abnehmen.

10. Rückschlagventil aus dem Außengehäuse stoßen und Feder, Anschlagstück und Ventil auffangen.



Hinweise

Der Ausbau der Hydraulikpumpen pumpen kann sich je nach zustand des Wagens mehr oder weniger leicht sich gestalten.

  • Für die vordere Pumpe sollte nur der Ansaugschlauch entfernt werden.
  • Für die hintere Pumpe müssen die Vergaserbrücke und Weakener Bestandteile entfernt werden.