Leerlaufanhebung (Rolls-Royce Silver Shadow)

Aus Rolls-Royce Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Leerlaufanhebung des Rolls-Royce Silver Shadow und Bentley T basiert auf einer einfachen lange bewährten Technik.

Der Choke-Mechanismus mit der Leerlaufanhebung sitzt immer rechts. Das ist unabhängig von der Lenkradseite des des Rolls-Royce Silver Shadow und Bentley T.

Die Choke-Klappe wird beim Kaltstart des Rolls-Royce Silver Shadow und Bentley T durch einen Elektromagneten ganz geschlossen gehalten der Magnet wird nach kurzer Laufzeit des Motors freigeben und die Choke-Klappe wird freigegeben. Vom Kaltstart spricht man bei einer Motortemparatur Temperatur unter 60 °F bzw. 15.5 °C

Choke-Klappe wird dann noch durch die Bimetall in dem liegenden schwarzen Dom links am Ansaugrohr zugedreht.

Die Bimetall wird durch das Heizelement im linken Krümmer erwärmt und dreht dann die Klappe allmählich auf. An der rechten Seite des Ansaugrohrs Rolls-Royce Silver Shadow und Bentley T ist mit der Klappenwelle ein Hebel verbunden, der eine Nockenwellenscheibe betätigt, die wiederum die Leerlaufdrehzahl im kalten und halbwarmen Zustand anhebt.

Einstellschraube für die Kaltlaufdrehzahl

Zu der Einstellung gibt es eine Einstellschraube für die Kaltlaufdrehzahl. Die Schraube wird nach dem Lösen der Kontermutter gegen den Uhrzeigersinn drehen. Diese sollte in kleinsten Schritten passieren. eine viertelumdrehnung reicht in den meisten Fällen.

Zum Aktivieren des Kaltleerlaufs tritt man das Gaspedal vor dem Starten einmal durch. Nun wird von der Mechanik der Kaltleerlauf eingeschaltet auf die höchste eingestellte Geschwindigkeit.

Jede Berührung am Gaspeal reicht aus um Kaltleerlauf Regler zu deaktivieren, damit fällt der Nocken, über den die Geschwindigkeit eingestellt ist, um eine Stufe zurück, und der Motor läuft mit nicht mehr ganz so stark erhöhter Drehzahl .