Niveauregulierung (Rolls-Royce Silver Shadow)

Aus Rolls-Royce Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines zur Niveauregulierung des Rolls-Royce Silver Shadow

Das hydraulische System des Rolls-Royce Silver Shadow ist ein sehr ausgefallenes, sicheres und komplex System, aber auch zugleich die größte Achilles' Verse, wenn es keine Probleme oder Störungen gibt, ist es ein sehr bequemer und ein meisterhafter entwickelter Komponente.

Allerdings haben die meisten Rolls-Royce Silver Shadow Fahrer völlig falsche Erwartungen und Hoffnungen über die Funktion und die Wartungsfreundlichkeit der Niveauregulierung.

Niveauregulierung des Rolls-Royce Silver Shadows

Die Niveauregulierung passt darauf auf, das Auto auf der gleichen Höhe gehalten wird, egal die Anzahl von Passagieren oder Ladung. Das System besteht aus zwei Niveauventilen und zwei Druckzylindern auf den hinteren hinteren Rolls-Royce Federtellern. Die Hydraulikflüssigkeit kommt aus dem Vorratsbehälter des zweiten Kreises und fließt durch die Hydraulikpumpe in den Rolls-Royce Hydraulik Druckspeicher nun übernehmen von dort an die Höhen-Ventile den Druck und leiten ihn bei Bedarf auf die Druckzylinder weiter.

In den ersten Jahren wurde die Niveauregulierung auf allen Federtellern angewendet, aber dieses wurde nach 4 Jahren eingestellt, seitdem sind nur noch die Federteller hinten mit der Niveauregulierung ausgestattet.

Das Solenoidventil kontrolliert die Geschwindigkeit in der das Auto reguliert werden muss, wenn jemand in den Rolls-Royce Silver Shadow einsteigt wird die Höhe sofort korrigiert. Wenn man fährt, kann sich dies einige Sekunden halten. Ob das Auto fährt oder still steht wird das von der Automatik Position sowie von den Türen gemeldet. In P (Park) oder N positionieren oder wenn die Tür aufgemacht wird wird der schnelle Modus aktiviert. In späteren Rolls-Royce Silver Shadow ist die Niveauregulierung nicht mehr eingebunden.

Druck des Rolls-Royce Silver Shadows

Unter normalen Umständen ist der Druck 130,06 bis 133,58 kg/cm². Der größtmögliche Druck im hydraulischen System ist 175,77 kg/cm². Dies kann mit einem Gewicht 175 Kilogramm auf einem Quadratzentimeter verglichen werden!

Hydraulikflüssigkeit des Rolls-Royce Silver Shadows

Das hydraulische System wird mit hydraulischer Flüssigkeit gefüllt, welche extra für den Rolls-Royce Silver Shadows entwickelt worden ist. Der Name des Herstellers der Castrol für die Flüssigkeit ist RR363.

Eine Besonderheit ist, dass es auch die hydraulischen Einheiten und die Pumpe geschmiert werden. Die Flüssigkeit ist sehr hygroskopisch, das Wort hygroskopisch bedeutet, dass sie Feuchtigkeit entzieht und sie Wasser an sich bindet. In diesem Fall nimmt die Fähigkeit der Castrol RR363 Flüssigkeit ab. Dieser Prozess ist im Laufe der Zeit normal und passiert mit der Zeit, dass Feuchtigkeit der Umgebung entzogen wird und in die Castrol RR363 Flüssigkeit kommt. Während einer Bremsung werden die Bremsbremssättel erhitzt und das Kondenswasser zieht sich in die Castrol RR363. Aus diesen Gründen ist es erforderlich und wichtig alle zwei Jahre (oder häufiger) die Bremsflüssigkeit zu ersetzen unabhängig der gefahren Strecke. Die Alterung der Castrol RR363 Flüssigkeit kann vom Sichtglas im Reservoir beobachtet werden.

Es werden ca. 4 l von der Castrol RR363 Flüssigkeit benötigt um das System komplett zu füllen.

zufällige Bilder vom Ausbau

´ Rolls-Royce-Silver-Shadow-Kolben-Niveauregulierung.jpg

Rolls-Royce-Silver-Shadow-alte-Hydraulikpumpe.jpg

Rolls-Royce-Silver-Shadow-Hydraulikpumpeneinsatz.JPG

Datei:Spitze-Stößelstange-Rolls-Royce.JPG

Nockenwellen-Loch-Hydraulikpumpe-Rolls-Royce.JPG

Druckkolben-Niveau-Regulierung.JPG

Hydraulikpumpe-Alt-Eingebaut-Rolls-Royce Silver Shadow.jpg