Thermostat(Rolls-Royce Silver Shadow)

Aus Rolls-Royce Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
1.Verschlussstift;2. Kolbenstange;3.Deckel;4. Bleistopfen; 5. Kurzschlussventil 6. Wachsregler; 7. Gummistück; 8. Hauptventil

Das Thermostatgehäuse ist vorne am Ansaugrohr angeordnet. Diese Anleitung trifft auf viele Fahrzeuge auch vom Silver Spur usw sowie einige Silver Cloud zu. Zwei ähnliche Ausführungen des Thermostatgehäuses kommen zum Einbau, Je nach Bestimmungsland des Fahrzeugs. Die eine Ausführung ist integral mit dem Ansaugkrümmer ausgebildet, die andere ist abnehmbar und durch Rohre mit dem Ansaugrohr verbunden. Je nach Bestimmungsland des Wagens sind verschiedene elektrische Schalter in das Thermostatgehäuse eingebaut.

Thermostat

Das Motorkühlsystem ist mit einem Wachsthermostat ausgerüstet. Dieser verkürzt die Anwärmperiode, so daß bei kaltem Motor das Wasser nur im Motor selbst zirkuliert und nicht in den Kühler strömt. Sobald das Kühlmittel die normale Betriebstemperatur erreicht, öffnet der Thermostat, so daß Kühlmittel durch den Kühler strömt. In voll geöffneter Stellung des Thermostaten wird die Kurzschlußleitung zum Motor geschlossen. Oben auf dem Thermostat ist ein Deckel angeordnet, In dem die feste Kolbenstange sitzt. Ventilplatte und Wachsregler sind unter dem Deckel angeordnet. Sie werden durch Federdruck und einen Bügel in dieser Lage gehalten. Ein unter leichtem Federdruck stehender zweiter Bügel (Kurzschlußventil) ist unten am Thermostat verbaut. Im Deckel ist ein Entlüftungsloch mit Stift angebracht. Durch dieses Loch wird das System beim Einfüllen von Kühlmittel entlüftet. Bei arbeitendem System wird das Loch durch ein Heben des Stiftes abgedichtet. Am Umfang des Deckels sind außerdem Schmelzstopfen aus Bismuth und Blei angebracht. Es gibt Fahrzeuge wo Thermostate ohne diese Stopfen montiert sind, dann handelt es sich um Nachgefertigte oder Fremd Thermostate. Der Sinn hinter diesen kann verschieden sein. Von günstigeren Ersatzteilepreisen abgesehen nehmen früheren oder späteren Öffnungszeiten. Diese Stopfen schmelzen bei etwa 124°C, um Kühlwasser zur Temperaturregelung durchzulassen, sollte der Thermostat nicht öffnen. Der Thermostat soll bei einer Kühlmitteltemperatur zwischen 85°C und 89°C öffnen. Bei dieser Temperatur schmilzt das Wachs und drückt den darüberliegenden Gummi vom Ende der kegeligen Kolbenstange. Da der Gummi ein integrales Teil des Hauptventils ist, wird hierdurch das Ventil nach unten aus seinem Sitz gedrückt. Auf diese Weise strömt eine geringe Menge warmes Kühlmittel durch das Ventil in den Kühler, wo es gekühlt wird. Bei ansteigenden Kühlmitteltemperaturen erfolgt ein progressives Öffnen des Hauptventils, bis eine Temperatur von 99° bis 102°C erreicht wird. Bei diesen Temperaturen ist das Hauptventil voll geöffnet. (größter Hub 14,27 mm) Nach einem Hub des Hauptventils von 9,52 mm hat sich das Kurzschlußventil unten im Thermostat unter Federdruck genügend bewegt, um die Kurzschlußleitung abzudichten, sodann strömt die gesamte Kühlmittelmenge in den Kühler. Bei abnehmender Motortemperatur erstarrt das Wachs im Dehnstoffregler und Federdruck schließt das Hauptventil und öffnet das Kurzschlußventil. Das Thermostat-Hauptventil regelt durch die Temperatur des durchströmenden Kühlmittels den Kühlwasserstrom zum Kühler, um dem Bedarf des Motors zu entsprechen. Nach den im Wartungskalender angegebenen Zeitabständen, ist der Thermostat zu erneuern. Es darf nicht versucht werden, den Thermostat nachzustellen. Bei den auf dem Markt erhältlichen Thermostaten handelt es sich um nicht nachstellbare Bauteile.

Thermostat - Prüfen

1. Thermostat aus dem Motor ausbauen.

2. Thermostat zusammen mit einem Thermometer in einen Behälter mit Kühlmittel stellen.

3. Darauf achten, daß weder Thermostat noch Thermometer den Behälter berühren.

4. Kühlmittel langsam erwärmen, dabei dauernd umrühren, um eine gleichmäßige Temperatur zu versichern.

5. Ansprechen des Thermostaten beobachten und Temperatur mit den nachstehenden Werten vergleichen. Thermostat beginnt zu öffnen zwischen 80°C. und 89°C. Das Rolls Royce Thermostat ist ganz geöffnet und erreicht den größten Hub (14,27 mm) zwischen 99°C und 102°C.

6. Prüfeinrichtung abkühlen lassen und Thermostat herausnehmen.

7. Schmelzstopfen am oberen Umfang des Thermostatkörpers auf guten Zustand kontrollieren, sicherstellen, daß sie unversehrt und in gutem Zustand sind.

Relevante Werkzeuge

7/16 Nuss oder Ring bzw Maul Schlüssel
UE31232 Thermostatdichtung  http://rolls-royce-reparatur.de/shop/kuehlsystem/125-thermostat-gehaeuse-dichtung.html

Links

siehe dazu auch : für den Shadow I http://rrtechnical.info/sy/tsd2476/12.pdf oder für den Shadow II http://rrtechnical.info/SY/TSD4200/l/l3.pdf